Newsticker

Newsticker Übersicht

Private Unfallversicherung

Haben Sie Ihr Auto Vollkasko versichert ? Falls ja, warum ? Und warum haben Sie dann keine private Unfallversicherung für Ihre Familie ?

Die private Unfallversicherung stellt eine preisgünstige Alternative dar, die täglichen Gefahren für den eigenen Körper aus Beruf und Freizeit abzusichern. Im Prinzip handelt es sich um eine Vollkasko.

Kernleistung der privaten Unfallversicherung ist die Invaliditätsleistung. Im Falle einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit wird nach einem Unfall der Invaliditätsgrad durch einen Arzt oder medizinischen Gutachter ermittelt. Aus dem ermittelten Invaliditätsgrad errechnet sich dann unter Zugrundelegung der Versicherungssumme die Entschädigungsleistung.

In der privaten Unfallversicherung hat es in den letzten Jahren eine Vielzahl von Leistungsverbesserungen und Deckungserweiterungen gegeben. Eine Leistungsverbesserung stellt u.a. die Progression dar. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Progressionsstaffeln die immerhin bei bis zu 1000% betragen kann.

Wie funktioniert eine Progressionsstaffel?
Eine Progressionsstaffel dient dazu, bei steigender Invalidität eine höhere Entschädigungsleistung bereit zu stellen. Die 1000%ige Progression führt dazu, dass versicherte Personen, die eine 100%ige Invalidität erleiden, das 10fache der vereinbarten Versicherungssumme an Entschädigungsleistung erhalten.

Das "Problem" für den Kunden dabei ist, dass die wenigsten Unfälle mit einer 100%igen Invalidität enden, sondern in 9 von 10 Unfällen sich im Bereich bis 25% Invalidität abspielen. Und in diesem Bereich greift die Progression nicht, so dass hier lediglich der einfache Satz der Invaliditätsleistung zur Anrechnung kommt.

Wir empfehlen unseren Kunden daher, maximal eine Progressionsstaffel von 350% zu wählen, da wir der Meinung sind, dass diese Größenordnung das beste Preis-/ Leistungsverhältnis bietet. Höhere Progressionen dienen nur dazu, dem Versicherer höhere Prämieneinnahmen zu gewährleisten, bei gleichzeitiger Reduzierung des Risikos für den Versicherer.

Achten Sie darauf, dass Sie eine vernünftige Grund- Versicherungssumme für den Invaliditätsfall haben (z. B. 100.000 EUR) mit einer Progression von max. 350%. Dann haben Sie auch den schlimmsten aller Unfälle ausreichend abgesichert.

Die private Unfallversicherung ist für die ganze Familie geeignet und empfehlenswert, vor allem aber für Kinder. Sofern Kinder versichert werden sollen, ist unbedingt darauf zu achten, dass die für Kinder notwendigen Deckungserweiterungen (z.B. Vergiftungen) im Versicherungsschutz enthalten sind.

Als Nebenleistungen der privaten Unfallversicherung sollten auch verschiedene Kostenpositionen, wie z.B. Bergungskosten oder Kosten für kosmetische Operationen mit ausreichenden Deckungssummen, versichert gelten. Marktüblich sind hier Kostenpositionen in Höhe von 10.000 EUR.

ASSECURANZIA Versicherungsmakler GmbHSenefelderstr.163110 Rodgau

Telefon: 06106- 6394700Telefax: 06106- 6394704Email: info@assecuranzia.de